Obertilliach

 

 

Vom Haufendorf mit vorwiegenden Landwirtschaft

zu einem Tourismusort. Obertilliach, die südlichste

Gemeinde Tirols, birgt viele Besonderheiten in

Tradition und Geschichte.

 

Obertilliach liegt im südlichen Teil von Osttirol zwischen den Lienzer Dolomiten und den Karnischen Alpen. Es grenzt an Anras, Assling, Kartitsch, Untertilliach und auf der italienischen Seite an San Pietro di Cadore und San Nicolo di Comelico. In dem auf 1450 Meter Seehöhe liegenden Ort wohnen 709 Menschen.

 

 

Obertilliach besteht aus 5 Weilern. Obertilliach- Dorf ist der größte Teil und bildet den Hauptort.

Ein Hauptmerkmal des Dorfes ist die Bauweise als Haufendorf, das größtenteils aus Holzhäusern

besteht. Davon kommt auch die Bezeichnung „Hölzernes Dorf“.


Nicht zu vergessen ist unser kleines, familiäres, aber jederzeit gut besuchtes Schigebiet Golzentipp.
Sei es Schi fahren, Schneeschuh wandern, Rodeln und Schitouren gehen im Winter oder Wandern,

Schwimmen, Rad fahren und Klettern im Sommer, bei all diesen Möglichkeit sind Spaß und Aktion

garantiert. 

 

 

Klicken Sie hier wenn sie mehr über Obertilliach erfahren wollen!